Statistiken und Studien zum Tourismus in Bayern

Wir stellen euch hier grundlegende Daten rund um den bayerischen Tourismus zur Verfügung.

Übernachtungen

100 Mio.

touristische Übernachtungen gab es in Bayern im Jahr 2023. Das ist ein Plus von 8,7% im Vergleich zu 2022!

Ankünfte

38 Mio.

Gästeankünfte verzeichnete Bayern im Jahr 2023. Das ist ein Plus von 13,6% im Vergleich zu 2022!

Durchschnittlich

2 Tage

verbrachten die Gäste im Jahr 2023 in Bayern.

Betriebe

11782

Beherbergungsbetriebe und Campingplätze (ab 10 Betten/Stellplätzen) gab es im Dezember 2023 in Bayern.

Betten

618063

Betten bzw. Schlafgelegenheiten gab es im Jahr 2023 maximal in Bayern (ohne Camping).

Auslastung

39 %

war die durchschnittliche Auslastung der angebotenen Betten in Bayern im Jahr 2023.

Interaktive Statistik

Gezeigt werden touristische Kennzahlen für Bayern, die Verbandsregionen, die Tourismusgebiete sowie Städte und Landkreise. Datengrundlage ist die amtliche Statistik, die Beherbergungsbetriebe und Campingplätze mit mindestens zehn Betten/zehn Stellplätzen erfasst.

Entwicklung Bayern, Regionen, Gebiete

Auswählen, vergleichen und als Grafik oder Tabelle exportieren: Entwicklung der Ankünfte und Übernachtungen für Bayern, vier Verbandsregionen und 36 Tourismusgebiete in relevanten Zeiträumen.

Kennzahlen in der Fläche

Wo ist in Bayern die Tourismusintensität am höchsten und welche Städte und Landkreise ziehen die meisten Gäste aus dem Ausland an? Für vier ausgewählte Kennzahlen verschafft ihr euch mit unseren Karten schnell den Überblick – und das sogar für die letzten zehn Jahre. Per Mouseover werden euch die Daten je Stadt oder Landkreis angezeigt. 

Marktforschung zum Tourismus in Bayern

Strukturdaten 2023: Grafiken mit inhaltlicher Einordnung

Wie viele Gäste kommen nach Bayern?

Grafik zur Entwicklung der Ankünfte und Übernachtungen in Bayern | Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 2024

Im Jahr 2023 konnte der Tourismus in Bayern fast an das bisherige Rekordjahr 2019 aufschließen.

Insgesamt wurden 100,26 Mio. Übernachtungen bei 38,86 Mio. Gästeankünften generiert. Das entspricht einem Plus von 8,7% bei den Übernachtungen und 13,6% bei den Ankünften im Vergleich zu 2022.

Es ergibt sich eine durchschnittliche Aufenthaltsdauer im Jahr 2023 von 2,6 Tagen.

Grafik zu Übernachtungen in Bayern 2023 nach Saison | Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 2024

62% der Übernachtungen wurden im Jahr 2023 in den Sommermonaten von Mai bis Oktober generiert und 38% der Übernachtungen in den Wintermonaten Januar bis April sowie November und Dezember.

Grafik zu Übernachtungen in Bayern 2023 nach Monaten | Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 2024

Woher kommen Bayerns Gäste?

Grafik zur Verteilung der Übernachtungen in Bayern 2023 nach Herkunft | Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 2024

Die Übernachtungen von internationalen Gästen in Bayern haben sich im Jahr 2023 weiter stabilisiert, so dass deren Anteil im Jahr 2023 bei gut 19% liegt.

In den Jahren bis 2019 lag der ausländische Übernachtungsanteil bei rund 20% – Tendenz steigend.

Grafik zur Entwicklung der Ankünfte und Übernachtungen in Bayern aus dem Ausland | Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 2024

Auf Jahre des kontinuierlichen Wachstums von Ankünften und Übernachtungen ausländischer Gästen in Bayern bis 2019, gab es in diesem Segment einen überproportionalen Rückgang in Folge der Pandemie.

Im Jahr 2023 setzte sich mit über 8,85 Mio. Ankünften ausländischer Gäste und mit über 19,55 Mio. Übernachtungen die Erholung der ausländischen Herkunftsmärkte von Bayern fort.

Grafik zu den übernachtungsreichsten Auslandsmärkten im 10-Jahresvergleich | Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 2024

Die Grafik zeigt die wichtigsten internationalen Herkunftsmärkte für den Tourismus in Bayern– absteigend sortiert nach dem Übernachtungsvolumen in 2023. Zudem ist die 10-Jahres Entwicklung der einzelnen Märkte – 2023 im Vergleich zu 2014 – sowie ein Vergleich zur Zeit vor der Pandemie, dem Jahr 2019 zu sehen.

Wo übernachten Bayerns Gäste?

Grafik zum Anteil der bayerischen Heilbäder und Kurorte an der Gesamtübernachtungen in Bayern 2023 | Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 2024

Auch der Anteil der Übernachtungen in Bayerns Heilbädern und Kurorten liegt mit 23% wieder nahe dem gewohnten Niveau von knapp 25% aller Übernachtungen in Bayern (vor Corona). Während der Pandemie war deren Anteil höher: 28% in 2020 bzw. 27% in 2021.

Wo steht Bayern im Vergleich zu Deutschland?

Grafik zur Entwicklung der Ankünfte und Übernachtungen in Deutschland bis 2022 – Details im anschließenden Text.

Die Beherbergungsbetriebe in Deutschland verzeichneten im Jahr 2022 über 450 Mio. Gästeübernachtungen. Das sind 45,3% mehr als im Jahr 2021 und noch 9,1% weniger als 2019, dem Jahr vor der Corona-Pandemie.

Grafik zum Anteil aller Bundesländer an den Gesamtübernachtungen in Deutschland 2022 – Details im anschließenden Text.

20,5% aller touristischen Übernachtungen in Deutschland fanden im Jahr 2022 in Bayern statt.

Der Wert für dem Übernachtungsanteil Bayerns bewegt sich seit Jahren um die 20% – das hat sich auch in den Jahren der Pandemie nicht geändert.

Grafik zur durchschnittlichen Bettenauslastung deutschlandweit nach Bundesländern 2022 – Details im anschließenden Text.

Mit 37% Bettenauslastung liegt Bayern auch im Jahr 2022 über dem bundesweiten Durchschnitt und an der Spitze aller Flächenbundesländer. Nur die drei Stadtstaaten Hamburg, Berlin und Bremen können sich über eine höhere Bettenauslastung freuen.

Generell kann man feststellen, dass die Auslastung der Betten im Jahr 2022 bundesweit wieder deutlich über den Werten in den Pandemie-Jahren 2020 und 2021 liegt, jedoch noch leicht unter den Werten für 2019.
In 2019 war die durchschnittliche Auslastung bundesweit 39,2% und in Bayern 41,3%.

Quelle: 

Bayerisches Landesamt für Statistik 2023

Datenbasis:

Gewerbliche Beherbergungsbetriebe und Campingplätze mit mindestens 10 Betten bzw. Stellplätzen

Hinweis:

Gerne könnt ihr die hier gezeigten Grafiken unter Angabe der Quelle verwenden. Speichert  die Grafik als SVG-Datei ab und fügt diese als Bild in das gewünschte Format ein.

Wirtschaftsfaktor Tourismus

Im Jahr 2019 verzeichnete Bayern über 100 Millionen Übernachtungen und mehr als 555 Millionen Tagesreisen. Der gesamte Konsum von Gütern und Dienstleistungen durch in- und ausländische Gäste in Bayern betrug im Jahr 2019 rund 47,5 Milliarden Euro.
Dieser sorgt für eine Bruttowertschöpfung in Höhe von 28,2 Milliarden Euro (direkt und indirekt). Das wiederum bedeutet, dass die Erwerbstätigkeit von 548.400 Personen im Jahr 2019 in Bayern direkt oder indirekt mit dem Tourismus zusammenhing. Dabei handelt es sich überwiegend um ortsgebundene Arbeitsplätze verschiedenster Qualifikationsstufen.

Zwei Frauen steigen aus einem Bus des Öffentlichen Personennahverkehrs. Sie haben Weingläser in der Hand und das Wetter ist sommerlich.
© erlebe.bayern – Gert Krautbauer
Allgemein

Tagesreisen

Welchen Anteil haben Tagesreisen eigentlich am touristischen Geschehen in Bayern? Hinsichtlich ihres Volumens und auch mit Blick auf die wirtschaftliche Bedeutung einen ganz schön großen – das zeigen euch die Ergebnisse aus dem dwif Tagesreisenmonitor und der DIW Wirtschaftsfaktorberechnung.

Mehr erfahren
Grafisch gestaltetes Bild zu den Studienergebnissen
Allgemein

Studienergebnisse zum Reiseverhalten der Deutschen

Warum machen sich die Menschen auf die Reise? Was sind ihre wichtigsten Reisemotive? Welche Urlaubsformen und -aktivitäten sind besonders beliebt? Wann und wo lassen sie sich inspirieren und informieren? Ausgewählte Erkenntnisse zur Urlaubsreisenachfrage der Deutschen mit Blick auf das Reiseziel Bayern findet ihr hier.

Mehr erfahren

BayTM Marktforschung to go – als Broschüre!

Die aktuelle Broschüre (Stand: Juli 2023) beinhaltet wesentliche Strukturdaten zum bayerischen Tourismus 2022. Dazu werfen wir auch einen Blick in die Regionen und präsentieren verschiedene Kennzahlen auf Ebene der Landkreise. Wir zeigen Konjunkturindikatoren für den bayerischen Tourismus und haben Informationen zu den Tagesreisen in Bayern für euch aufbereitet. Der zweite große Themenblock der Broschüre dreht sich um das Reiseverhalten der Deutschen besonders mit Blick auf die Urlaubsreisedestination Bayern. Dabei beziehen wir uns auf die wesentlichen Erkenntnisse aus der Reiseanalyse 2023.

Alle Informationen sind grafisch ansprechend aufbereitet und leicht verständlich. Kurze Erklärungen runden die Themen ab.

Marktforschungsbroschüre 2023
Marktforschungsbroschüre 2023
Symbolbild zu BZT-Studien
Bayerisches Zentrum für Tourismus (BZT)

Studien des BZT

Das Bayerische Zentrum für Tourismus (BZT) ist ein An-Institut der Hochschule Kempten. Unter der Leitung von Prof. Dr. Alfred Bauer werden regelmäßig Studien und Befragungen zu relevanten Forschungsfragen rund um den bayerischen Tourismus durchgeführt.

zu den BZT-Studien

Eure Ansprechpartnerin: 

Kathrin Klosa
Kathrin Klosa

Kathrin Klosa

Marktforschung

Tel. 089 21 23 97 – 21